Analysen und Optimierung eines Newsletters - Teil 1

February 5, 2019

Im Mai 2018 haben wir die Qualität unseres Newsletter-Verteilers bewertet. Erste Schritte zur Optimierung folgten schnell: alle inaktiven Nutzer entfernen. Die Details liest du in diesem Blogartikel: Ideen für die Newsletter Optimierung. Nach dieser Maßnahme war wieder Business as usual angesagt. Der Verteiler wuchs langsam, aber sicher, wieder an.

Ein gutes halbes Jahr später, kam der Kontrollblick und die Erkenntnis, dass wir an dem Thema Newsletter laufend dran bleiben sollten. Denn so erfreulich die Verbesserung war, es zeigt sich wieder ein Abwärtstrend.

Da mich das Thema in den ersten Wochen und Monaten 2019 begleiten wird, werde ich sowohl im Blog als auch als Podcast meine Gedanken und Ansätze mit dir teilen. In dieser ersten Folge fasse ich dir die Ausgangslage zusammen und gebe einen Ausblick über die nächsten Schritte.

Du hast Fragen? Dann schreib mich gerne dazu an. Genauso freue ich mich auf Vorschläge über weitere Themen, die wir mal analysieren sollten.

 

Das Titelbild ist von Samuel Zeller, gefunden bei unsplash. Vielen Dank.

Marketing außerhalb der Komfortzone - Hanse Merkur & Schlefaz Sponsoring.

January 3, 2019

Im Herbst 2017 lernten wir Jessica und Lars von der Hanse Merkur auf der Social Media Conference kennen. Dort stellten sie ihre Sponsoring der schlechtesten Filme aller Zeiten (#schlefaz bei twitter) bei Tele5 vor.

Hört selber rein, was sie bei diesem für eine Versicherung eher ungewöhnlichen Engagement alles gelernt und erlebt haben.

Was mir im Kopf geblieben ist: das selbst Tele5 zur Sicherheit 2x nachgefragt hat, ob das denn deren Ernst sei. Außerhalb der üblichen Fahrwasser des Markeings für Versicherungen haben die beiden aber eine Menge erlebt und auch viel Spaß und erfolg gehabt.

Vielleicht ist Sponsoring von TV nicht unbedingt euer Thema ABER ein gutes Plädoyer für den Blick über den Tellerrand hinaus können wir ja alle gebrauchen.

Digitalisierung in Deutschland- zu lahmes Verlassen einer komfortablen Blase.

October 17, 2018

Ein drittes und letztes Vorgespräch zur Social Media Conference gab es am Freitag. Eigentlich sollte es ein kurzes Statement werden, doch dann kamen viele spannende Aussagen von Inga. Als Konrektorin der Good School hat sie die Perspektive der Weiterbildung. Sie weiß, was Firmen lernen wollen und wo sie sich – ob zu recht oder nicht – schon sattelfest fühlen. Auf meine Frage „wie viel Unternehmen machen es gut“ wollte sie keine Zahl sagen. Allen schreibt sie aber zu viel Bequemlichkeit und zu wenig Geschwindigkeit bei den digitalen Themen ins Klassenbuch. Mehr Details hier in guten 10 Minuten. Hört rein.

 

Dank geht an Feliphe Schiarolli für das Titelbild.

Warum tun sich Firmen noch schwer mit Social Media

October 11, 2018

Das zweite Vorgespräch zum Panel. Meine Frage an Jürgen Sorg von Continental: Warum ist Social Media immer noch eine Herausforderung für Firmen? Jürgen kann zu dem Thema mitreden. Bevor er beim Riesen aus Hannover angeheuert hat, war er bei der Techniker Krankenkasse. Nun, so richtig viel Neues konnte ich noch nicht aus Jürgen raus holen. Ich bin mir sicher, dass wird kommenden Donnerstag im Dialog anders aussehen.

 

Das Titelbild ist von Steve Halama gefunden bei unsplash.

Firlefanz & Konferenz - Vorgespräch zur Social Media Conference mit Carsten Rossi

September 26, 2018

In drei Wochen ist Social Media Conference und ich bin dabei, meine Panel Streitgespräch-Teilnehmer zu briefen. Aktuelle hole ich ihre Thesen ab. Mit dem geschätzten Carsten Rossi von Kammann Rossi habe ich mich gestern darüber unterhalten, wie er auf die abstruse Idee gekommen ist, dass man von klassischen Werbern was lernen kann. Steile These, wenn man ansonsten folgendes Motto vertritt: Content drives action, otherwise it's poetry.

 

 

Das Titelbild ist von Hayden Walker, gefunden auf Unsplash. Vielen Dank.

Onlinemarketing & Lehre – So können Firmen und Hochschulen kooperieren

September 16, 2018

In Seminaren, beim Kunden – das Thema „gute Leute bekommen“ begegnet uns regelmäßig. Eine Idee, wie man sich das Talent heranzieht, ist die Zusammenarbeit mit Hochschulen. Gast-Vorträge sind für uns eine gute Möglichkeit, um neue Kollegen zu treffen. In der Vergangenheit waren auch Masterarbeiten ein Ansatz.

Um die Möglichkeiten zu zeigen, habe ich mit Dr. Sascha Hoffmann unterhalten. Sascha ist Professor an der Hochschule Fresenius in Hamburg und unterrichtet dort Studenten in Vollzeit und im berufsbegleitenden Studium. Auch wenn Sascha selbst an der Universität Hamburg und der Universität der Bundeswehr studiert hat: im Podcast bricht er eine Lanze für das praxisnahe Studium an Fachhochschulen, Praktika und auch die Ausbildung vor dem Studium.

Wenn dich das Thema interessiert und du Werkstudenten, Praktikanten oder Absolventen suchst, dann kontakte Sascha direkt. Apropos Werkstudenten: da sind unsere Büro-Nachbarn von Academic Work auch sehr rege in der Vermittlung und freuen sich über einen Anruf.

 

Das Titelbild ist von unsplash. Der Fotograf ist Mikael Kristenson. Vielen Dank.

Das geht bei digitalen Sprachassistenten.

August 6, 2018

Dass digitale Assistenten noch Lernbedarf haben, war in Folge 6 des Podcasts zu hören. Ob sie Potential haben, dazu spricht Sven in dieser Folge mit Robert Mendez. Im sommerlichen Köln sprachen die beiden über den Stand der Dinge und die anstehenden Entwicklungen.

Robert von Internet of Voice ist einer der Experten zu diesem Thema in Deutschland. Zusammen mit seinen Kollegen organsiert er die Smart Voice Conference in Köln. Trotz aller Kinderkrankheiten sieht er viel Potential in dem Thema. Dank der rapiden technischen Entwicklung liegt das auch nicht in weiter Ferne. Und, so hat Sven gelernt, man darf nicht den Fehler machen und es mit Sprachsuche gleichsetzen. Die Sprachsuche ist ein wichtiger Aspekt, aber der Suchschlitz ist lange nicht das einzige Interface, dass sprachgesteuert werden kann. Hört rein!

Das Titelbild ist Bence ▲ Boros, gefunden auf Unsplash. Vielen Dank.

Was ist Digitalisierung? Eine Übersicht.

June 11, 2018

Vor über einem Jahr ist Nils Löwe ausgezogen, um zu lernen, was Digitalisierung ist. Das Ergebnis dieser Reise sind 26 Episoden seines Podcasts Wege der Digitalisierung. Nachdem er mich Anfang des Jahres im Interview hatte, dachte ich mir, ein Rückspiel sei angebracht.

Daher trafen wir uns Anfang Juni zum Gespräch. Meine Frage: Was ist deine Erkenntnis nach einem Jahr? Was ist Digitalisierung?

Nils gibt dir einen spannenden Querschnitt zu seinen Gesprächspartnern und den Interviews.

Viel Spaß mit diesem Meta-Podcast, der euch 26x 45 Minuten zusammenfasst.

 

Ps.

Das Headerbild ist von Markus Spiske via unsplash.

Vielen Dank.

Lob für die DSGVO & das Buch das sie rechtfertig

May 27, 2018

Was haben grüne Smoothies und die DSGVO gemeinsam? Kaum einer mag sie, aber sie können hilfreich sein.

In den letzten Wochen kochte die Genervtheit zum Thema DSGVO hoch. Denn viele Firmen mussten bis zur letzten Minute noch ran und anpassen. Mit dem einmaligen Aufräumen wird es sicher nicht getan sein. Auch in den nächsten Wochen und Monaten wird uns das Thema begleiten.

Sven findet, das ist gar nicht so verkehrt, denn wer mit kritischen Gütern oder Technologien umgeht, der braucht in Deutschland traditionell eine Lizenz. Sei es ein Führerschein, ein Waffenschein oder ein Gefahrgutschein. Warum sollte es mit Daten anders sein? Nur weil es dem Marketing gefällt?

Wie sich das Marketing entwickelt hat und der Bogen überspannt wurde, dass erklärt er dir am Beispiel von Tim Wu's Attention Merchants, einer Reise durch anderthalb Jahrhunderte werbefinanzierte Medien von der New York Sun bis zu Facebook und Netflix.

 

P.S.: Ganz am Anfang streut erFake News, denn Attentio Merchants ist von 2016. Das Paperback ist 2017 rausgekommen.

Anne Handley - Everybody Writes

May 13, 2018

Schreiben ist keine Kunst.

Ob wir wollen oder nicht - wir alle schreiben. Wenn es um Content für Websites oder Broschüren geht, dann können wir diese Aufgabe  an Dienstleister rausgeben. Wenn es um E-Mails geht, dann sieht das schon anders aus, da müssen wir selbst ran. Wenn wir unsere Expertenexpertise über Blog-Artikelmit anderen teilen wollen, dann ist ein Ghostwriter nicht immer möglich. Kurz gesagt: es ist sinnvoll, im Schreiben besser werden zu wollen.

Schreiben kann man lernen und üben.

Anne Handley vermittelt euch ganz praktisch, wie ihr besser darin werdet, zu schreiben. Und besser bedeutet bei ihr: lesbarer, nutzerorientierter und zielgerichteter.

Ich hoffe, mir gelingt es, euch Lust auf das Buch zu machen. Denn mir hat es viel Spaß gemacht und ich konnte viel  von ihren Tipps und Vorschlägen direkt mitnehmen.

Details zum Buch auf Anns Website oder holt es euch beim Buchhändler eures Vertrauens mit der ISBN 978-1118905555